Navigation

Die Freddie Mercury-Statue in Montreux

Navigation

Eine statue zu ehren Freddie Mercurys in Montreux

Die Statue von Freddie Mercury steht am Genfersee in Montreux. Er trägt die gleichen Kleider wie 1986 beim legendären Wembley-Konzert: gelbe Militärjacke und rotweissgestreifte Hosen. Stolz hebt er die rechte Faust zum See. Mit der anderen Hand umfasst er kraftvoll den ikonischen Mikrofonständer.

Die Führungen Freddie Tour und Freddie Tour (Erweitert) werden seit 2020 angeboten. Es sind wahre Zeitreisen in Freddie Mercurys Montreux-Jahre. Sie vermitteln den Besuchern eine Fülle an Informationen über den Sänger von Queen und seine Verbundenheit zu Montreux.

Die Statue von Freddie Mercury gehört heute zur lebendigen Erinnerung der Waadtländer Stadt und ist eine wichtige Touristenattraktion der Region. Aus aller Welt reisen die Fans und Bewunderer des Sängers der Gruppe Queen nach Montreux. Sie versammeln sich in Scharen vor der Statue und huldigen ihrem Idol mit verschiedenen Hommagen: Blumen, oft in Freddies Lieblingsfarbe gelb, Gedichte, Zeichnungen, Fotos und viele andere Gegenstände sammeln sich am Fuss der Statue.

Wo ist die Freddie Mercury Statue?

Seit seiner Enthüllung 1996 steht das majestätische 3-Meter-Bronzedenkmal auf dem Marktplatz von Montreux, der letzten Wahlheimat von Freddie Mercury. Die Lage am Fuss der grünen Waadtländer Voralpen ist idyllisch und man geniesst einen herrlichen Blick auf den wunderschönen Lac Léman.

Hier ist ein Link zu Google Maps, um die Freddie-Mercury-Statue in Montreux zu finden.

Die Bildhauerin Irena Sedlecká

Die Statue von Freddie Mercury wurde von der tschechischen Bildhauerin Irena Sedlecká geschaffen; sie war Mitglied der Royal Society of British Sculptors und der Society of Portrait Sculptors.

Die Bildhauerin tschechischer Herkunft wird 1928 in Pilsen geboren. 1967 flieht sie vor dem Kommunismus. Sie verlässt Prag mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Es folgen Jahre der Unbeständigkeit in der Halblegalität. Sie ziehen quer durch Europa, bevor sie sich schliesslich in England niederlassen dürfen.

Nach Vollendung der Büste von Lawrence Olivier, einem berühmten 1983 verstorbenen britischen Schauspieler, stellt Dave Clark, ein Freund von Freddie Mercury, Irena der Entourage von Queen vor.

Im August 1992 zeigt die tschechoslowakische Botschaft in London Werke von Irena Sedlecká. Die Ausstellung ist dem Schaffen von fünf berühmten tschechoslowakischen emigrierten Bildhauern gewidmet.

Irena war fast bis zu ihrem letzten Tag bildhauerisch tätig. Sie starb am 4. August 2020 im Alter von 91 Jahren in London, wo sie seit mehreren Jahren lebte.

Die Freddie Mercury-Statue in Montreux
Die Freddie Mercury-Statue in Montreux

Enthüllung der Statue 1996

Das Freddie Mercury-Denkmal wird am 25. November 1996 auf dem Marktplatz von Montreux im Beisein der Sängerin Montserrat Caballé enthüllt. Mit ihr hatte Freddie das Lied "Barcelona" aufgenommen, das zur Hymne der Olympischen Spiele Kataloniens wurde. Anwesend bei der Zeremonie sind auch die Eltern des verstorbenen Sängers, Jer und Bomi Bulsara, seine Schwester Kashmira in Begleitung ihres Mannes Roger Cook, Peter Freestone, persönlicher Assistent von Freddie Mercury, Claude Nobs, Gründer des Montreux Jazz Festivals, Brian May, Gitarrist von Queen, sowie Roger Taylor, Drummer von Queen.

Seit seiner Enthüllung pilgern jedes Jahr Tausende von Touristen zum imposanten Kunstwerk. Sie bestaunen und fotografieren es von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und das bei jedem Wind und Wetter.

Nachbildung der Statue in London

2001 werden Stimmen laut, wonach die Statue von Montreux nach London in die Stadt des letzten Hauptwohnsitzes (Garden Lodge) des Sängers zu überführen sei. Die Idee löst weltweit unterschiedlichste Reaktionen aus. Eine Petition schlägt eine temporäre Leihgabe der Stadt Montreux an London vor. Vorgesehen ist es, die Statue auf dem 4. Sockel des Trafalgar Square zu platzieren. Die Petition ist erfolglos und die Statue von Freddie Mercury bleibt in Montreux.

Die berühmte Statue dient auch als Modell. Die Nachbildung vor dem Dominion Theater in London ist weitgehend vom Original inspiriert. Sie wird 2002 für die Premiere des Musicals "We Will Rock You" aufgestellt. Obwohl die Show anfangs nicht sehr gut aufgenommen wird, läuft sie schliesslich fast zwölf Jahre lang. Es ist eines der Musicals mit der längsten Laufzeit in der Geschichte des Londoner Theaterviertels West End. Laut den letzten News soll Roger Taylor, der Drummer von Queen, die Londoner Reproduktion der Freddie Mercury-Statue übernommen und in seinem Garten aufgestellt haben.


Entdecken Sie unsere Führungen